Glossar

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...
Begriff Definition
Beatmungspflege

Für Pflegebedürftige, die zeitweise oder dauerhaft auf die Hilfe von Beatmungsgeräten angewiesen sind, gibt es die so genannte Beatmungspflege. Dabei übernimmt speziell ausgebildetes Fachpersonal die Versorgung des Pflegebedürftigen. Wenn es notwendig sein sollte, steht dafür das Quartier 24 in Bad Saarow für eine Rund-um-die-Uhr-Pflege zur Verfügung. Die Kosten für die Beatmungspflege trägt die zuständigen Pflege- und Krankenkassen.

Neben der fachgerechten Pflege in großzügigen Einzelzimmern bietet das Beatmungswohnzentrum individuelle Betreuungsangebote und Therapien für die Patienten.

Zugriffe: 1005
Behandlungspflege

Unter Behandlungspflege fallen sämtliche diagnostischen und therapeutischen Pflegemaßnahmen, die von professionellem Pflegepersonal im Rahmen der Betreuung Pflegebedürftiger erbracht werden. Dazu zählen beispielsweise Injektionen, das Verabreichen von Medikamenten oder das Wechseln von Wundverbänden. Dabei hält sich das Pflegepersonal an die ärztlichen Anweisungen.

Die Behandlungspflege soll die Genesung nach Krankheiten fördern, eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes verhindern und mögliche Beschwerden lindern. Die Leistungen dürfen ausschließlich von examinierten Pflegekräften erbracht werden.

Zugriffe: 841
Betreute Wohngemeinschaft

In Betreuten Wohngemeinschaften verbringen Senioren ihren Lebensabend, die Unterstützung oder Pflege benötigen und aus diesen Gründen nicht mehr allein leben möchten. Wir vermitteln in dieser Wohnform Appartements in der Seniorenresidenz Rosengarten in Storkow. Die Mieter leben in ihrem individuell eingerichteten Zimmer mit Bad und können die Gemeinschaftsküche und einen Aufenthaltsraum nutzen. Alle Räume wurden altersgerecht konzipiert.

Die Bewohner dieser Gemeinschaft freuen sich über gesellige Abwechslung in ihrem Alltag sowie über die Geborgenheit und Sicherheit, die diese Wohnform bietet. Sie können zudem die Tagesstätte nutzen, die sich ebenfalls in dem Gebäude befindet. Auf Wunsch erfolgt die Versorgung über unsere Hauskrankenpflege. Natürlich können die Mieter auch unsere Serviceangebote nutzen, wie den Fahrdienst und Einkaufsdienste.

Zugriffe: 950
Betreuungsrecht

Das so genannte Betreuungsgesetz soll das Selbstbestimmungsrecht stärken. Nach dem Grundsatz „Betreuung statt Entmündigung“ ermöglicht es hilfebedürftigen Menschen trotz Einschränkungen ein weitestgehend eigenständiges Leben. Alle wesentlichen gesetzlichen Regelungen sind in den §§ 1896 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches definiert. Unser Beratungs- und Schulungsteam informiert Sie dazu gern.

Wenn ein Betroffener aufgrund einer psychischen Krankheit oder körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderungen nicht mehr in der Lage ist, seine Angelegenheiten „ganz oder teilweise zu besorgen“, dann liegt eine Hilfsbedürftigkeit vor. Das zuständige Betreuungsgericht, eine Abteilung des Amtsgerichts, beruft einen Betreuer, wenn eine Bedürftigkeit der Fürsorge vorliegt. Die Aufgabe des Betreuers besteht darin, in dem ihm übertragenen Gebiet, den Betroffenen in dessen Sinne zu vertreten. 

Zugriffe: 880
Betreuungsverfügung

Mit einer Betreuungsverfügung können Sie im Voraus festlegen, wen das zuständige Betreuungsgericht als Betreuer bestellen soll. Ebenso können Sie festlegen, wer die Betreuerfunktion auf keinen Fall übernehmen darf. Die Betreuungsverfügung sollte schriftlich verfasst werden. Sie kann auch individuelle Vorgaben für den Betreuer enthalten, etwa welche Wünsche respektiert werden sollen oder ob im Pflegefall eine Betreuung zu Hause oder im Pflegeheim gewünscht wird. Außerdem sollte die Betreuungsverfügung mit einer Patientenverfügung kombiniert werden, um gewünschte medizinische Behandlungen festzulegen.

Erteilen Sie einer Vertrauensperson eine Vorsorgevollmacht, kann die Bestellung eines gerichtlich eingesetzten Betreuers fast vollständig vermieden werden. Wenn sich diese Person in den beschriebenen Notfällen um Ihre Angelegenheiten kümmert, kann mit einer Vorsorgevollmacht das mit der Betreuerbestellung verbundene gerichtliche Verfahren vermieden werden. Ihre bevollmächtigte Person steht nicht unter Kontrolle des Betreuungsgerichts und es entstehen keine laufenden, teilweise erheblichen Kosten, wie bei der gerichtlich angeordneten Betreuung. Vielfach bietet es sich auch an, rein vorsorglich die Vorsorgevollmacht mit einer Betreuungsverfügung zu verbinden und Ihren Bevollmächtigten auch als Betreuer vorzuschlagen.

Unser Beratungs- und Schulungsteam informiert Sie dazu gern.

Zugriffe: 734
Bezugspflege

Bei der Bezugspflege übernimmt eine Pflegekraft die komplette Betreuung des Pflegebedürftigen und sorgt dafür, dass dieser zu jeder Tages- und Nachtzeit bestmöglich versorgt wird. Für den Betroffenen und dessen Angehörige ist sie ein direkter Ansprechpartner, der erklärend und beratend zur Seite steht.

Die Bezugspflege wird im Quartier 24 und in der Betreuten Wohngemeinschaft umgesetzt. In unserer Hauskrankenpflege kann sie ebenfalls weitestgehend realisiert werden.

Da der Pflegebedürftige durch eine einzelne Pflegekraft intensiv betreut wird, kann sich ein besonderes Vertrauensverhältnis entwickeln, was sich wiederum positiv auf die Pflege auswirkt.

Zugriffe: 919